Druckinformationen zu Ihren Print-Anzeigen

Heftformat 210 x 280mm, Satzspiegel 189 x 251mm
Druckverfahren Bogenoffset (Umschlag), Heatset-Rollenoffset (Inhalt)
Bindung Rückendraht
Farben nach Euroskala, DIN 2846-1 (Cyan, Magenta, Yellow, Schwarz)
Achten Sie bei Farbanzeigen auf den richtigen Farbmodus.
(RGB-Farben werden nicht verarbeitet.)
Zusatz-/Sonderfarben bitte in CMYK-Modus umwandeln.
Beschnittzugaben 5mm an allen vier Seiten
Anschnittgefährdete Elemente müssen oben, unten und
seitlich mindestens 5mm zum beschnittenen Endformat
nach innen gelegt werden. Schnittmarken mit 12 pt Versatz.

Bitte liefern Sie uns die Dateien in einem Ordner mit Angabe des Zeitschriftentitels und der Heftnummer:

  • pdf-Dateien in 300 dpi-Auflösung bzw. eps-Dateien mit eingebundenen Schriften und Bildern.
  • Joboptions und Richtlinien zum Datenhandling stehen unter www.bioverlag.de zur Verfügung.

Bitte senden Sie alle Unterlagen ausschließlich an den Verlag. Für an die Druckerei geschickte Vorlagen kann keine Haftung übernommen werden:

  • per upload: www.bioverlag.de/upload.html
  • per E-Mail: Daten per E-Mail sollten gezippt versendet werden.
  • per CD/DVD an bio verlag gmbh, Magnolienweg 23, 63741 Aschaffenburg, Anzeigen Schrot&Korn

Bei der Datenübernahme kann es zu Problemen kommen. Planen Sie deshalb bitte genügend Zeit für einen eventuellen Ersatz ein.

Kosten für Bearbeitung: Wenn nötig, werden Datenkonvertierungsarbeiten zum Selbstkostenpreis in Rechnung gestellt.

Aufgrund der Herstellungsweise des Papiers können im Druck leichte Farbabweichungen entstehen, die jedoch keinen Grund für eine Reklamation darstellen.

Bei Anlieferung ohne farbverbindliche Proofs wird keine Gewähr für farbliche und sachliche Richtigkeit übernommen (Reklamationsausschluss). Wir behalten uns vor, beim Ausschießen im Rahmen der systemgesteuerten Bundverjüngung Anzeigen linear zu stauchen.

Proof: Farbverbindliche Digitalproofs werden nur dann akzeptiert, wenn sie mit dem Profil des Auflagenpapieres erstellt wurden. Die Farbwerte des mitgedruckten Ugra/Fogra-Medienkeils müssen den Referenzwerten entsprechen. Das Prüfprotokoll muss dem Digitalproof beiliegen.